Freitag, 18. Januar 2019

Apropos: Kulturförderung

Notizen aus meinem Zettelkasten:  Kultur ist das Einzige was uns wirklich vom Affen trennt.
Kulturförderung ist kein "Luxusgut", sondern wohl die sinnvollste und wertvollste Investition,
für eine offene und pluralistische Gesellschaft. Kultur und Bildung sind markante Eckpfeiler unserer
Demokratie, und sie machen uns stark und intelligent, um "politischen Verführern", Paroli zu bieten.

Mittwoch, 16. Januar 2019

Apropos: Europawahl

Notizen aus meinem Zettelkasten: Die EU-Institutionen bräuchten eine Psychoanalyse und eine
Rosskur zugleich. Ein Ding der Unmöglichkeit. Im Mai wählt Europa ihre Repräsentanten für das
Europäische Parlament. Die europafeindlichen Parteien werden wohl viele neue Stimmen gewinnen,
ihre Mitglieder sitzen dann mit den höchsten Diäten aller Parlamente und bekämpfen mit Herzblut
die "europäische Idee". Die EU in der heutigen Form, wird wohl früher als erwartet ihr Waterloo erleben, wenn sie sich nicht wirklich grundlegend reformiert.  Erster und wichtigster Schritt: Abschaffung des Einstimmigkeitsprinzip.

Dienstag, 15. Januar 2019

Apropos: Rolling Home

Notizen aus meinem Zettelkasten:  Für mich mit das Beste aus Old England: Shakespeare und
schwarzer Humor. Was heisst eigentlich Schildbürgerstreich auf Englisch?  Bald einmal wohl,
" The Rocky Horror Brexit  Show".

Montag, 14. Januar 2019

Apropos: Django Reinhardt

Notizen aus meinem Zettelkasten:  Wenn es so etwas wie "musikalisches Kokain" gäbe,
die "Pariser Jahre " des Jazz Gitarristen Django Reinhardt ( 1910-1953)  würde in diese
Kategorie fallen. Sein Spiel ist einzigartig, virtuos und elektrisierend..

Samstag, 12. Januar 2019

Apropos: Variationen

Notizen aus meinem Zettelkasten:  Nicht die Faust im Nacken, sondern reflektieren über
"faustische Variationen". Der Anfang macht das Volksbuch "Historia von D. Johann Fausten aus
dem Jahre 1587, dann Goethes "alchimistisches Opus Magnum" , Faust Tragödie in zwei Teilen, ( 1808/1832) und zum Abschluss noch den "Doktor Faustus " Anno 1947  von Thomas Mann.
Das universelle Thema : Genialität ohne Moral. oder das Schicksal des Monstrum horrendum..
"Der Teufel" steckt nicht im Detail, sondern in der Perspektive.

Freitag, 11. Januar 2019

Apropos: Wahlen

Notizen aus meinem Zettelkasten:  Nicht ob, sondern wie verändert der Einsatz von Facebook,
Twitter, Youtube und Co, unsere politische Meinungsbildung, gerade im "Super-Wahljahr 2019".
(A)"soziale Medien" rund um die Uhr, lokal, kantonal, national, international, global. Information.
Kommunikation und leider auch Manipulation.  Auf der Suche nach dem "politischen Weizen".

Mittwoch, 9. Januar 2019

Apropos: "Der Spiegel"

Notizen aus meinem Zettelkasten:  "Der Jahrmarkt der Eitelkeiten", macht auch nicht bei einem
der renommiertesten politischen Nachrichtenmagazine der Welt Halt. Die Aufklärung und die
Nachbearbeitung der "Causa Relotius"  ist fundiert und professionell. In "Stürmen gereift", wird
 "der Spiegel" anders, und vielleicht sogar noch besser .